In einem so sensiblen Arbeitsumfeld wie der Altenpflege stehen Sicherheit und Gesundheit natürlich im Vordergrund.

Für Einrichtungen und Bewohner sind Vertrauen und Kompetenz wichtig. Daher gilt zunächst für alle unsere Beschäftigten:

  • Ihre Qualifikation muss nachgewiesen sein,
  • es muss ein aktuelles Führungszeugnis ohne Eintragungen vorliegen.

Darüber hinaus stellen wir im Extra Team Pflege diese Standards im Arbeits- und Gesundheitsschutz sicher:

  • Erst- und Wiederholungsunterweisungen in grundlegenden Fragen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes (Unfallverhütungsvorschriften u.a.),
  • aktuelle Unterweisung aller Beschäftigten nach § 43 Infektionsschutzgesetz,
  • Arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchung aller Beschäftigten nach G 42 (nach der Biostoffverordnung bei Tätigkeiten mit Infektionsgefährdung),
  • Ersthelferschulung aller Beschäftigten (soweit kein gültiger Nachweis bei Einstellung vorhanden Pflichtteilnahme innerhalb der ersten drei Monate des Arbeitsverhältnisses).

Alle unsere Beschäftigten sind bei der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG) gegen die Folgen von Arbeits- und Wegeunfällen versichert.

Das Extra Team Pflege bietet Beschäftigten und Einrichtungen eine umfassende arbeitsmedizinische und sicherheitstechnische Betreuung. Dabei arbeiten wir mit Betriebsärzten, Gesundheitsämtern, unserer Fachkraft für Arbeitssicherheit und unseren Sicherheitsbeauftragten zusammen. Zentrale Fragen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes werden quartalsmäßig durch den Arbeits- und Gesundheitsschutzausschuss (ASA) bearbeitet.

Zum Seitenanfang